Erste große Schritte oder Was kann ich meinem Kind mit auf den (Lebens-)Weg geben?

Alicia´s Abitur - Frau Grafica

Meine große Tochter hat gerade ihr Abitur gemacht. Als dieses persönliche, für mich wunderschöne, Foto gemacht wurde, hatte ich nur einen Gedanken im Kopf: Was kann ich dieser jungen Frau mit auf den Weg geben, damit sie ihre Ziele auch erreichen kann? Den heutigen Blogbeitrag möchte ich deshalb gerne mit all jenen Mompreneurs teilen, denen es ähnlich geht wie mir, die sich ebenfalls fragen: Was soll oder kann ich meinem Kind an diesem wichtigen Punkt des Lebens sagen, was ist das Richtige? Was könnte helfen, die anstehenden Entscheidungen meines Kindes zu unterstützen und zu bestärken?

Aller Anfang ist schwer

… und das nicht nur für uns Erwachsene – für unsere Kinder bei nahezu jeder Gelegenheit: Neue Kita, neue Schule, neue Freunde (und das Netzwerken für die Kinder ;0), Berufswahl. Als Mama sehen wir, wie sich unsere Kinder entwickeln, verfolgen jeden Schritt, fiebern mit, feiern jeden Erfolg und trösten, wo immer es notwendig ist. Wir sind das beste Motivationsteam unserer Kinder, das es gibt! Wir sind diejenigen, die zu ihnen sagen: Toll gemacht, weiter so, du schaffst das! Weil wir daran glauben!

Wir schaffen es jeden Tag, unseren Kindern all das zu sagen, ihnen diese Kraft zu geben. Wir vergessen uns allerdings oft selbst dabei. Dabei tragen wir doch dieselbe Motivation für uns in uns und könnten sie auch auf uns selbst ausüben! Was hindert uns daran, zu uns selbst zu sagen: Du schaffst das! Weiter so?! Wir könnten somit jeden Tag Energie tanken! Keine Ahnung, warum wir das nicht ganz automatisch tun. Wie uns das gelingen kann? Der beste Weg heißt: Üben! Bis es sich so eingeprägt hat und so selbstverständlich ist, wie Zähneputzen.

Den richtigen Weg finden

Es war für mich nicht leicht, immer alles unter einen Hut zu bekommen – zum Glück hatte ich in jedem Moment die Begleitung dieser, meiner wunderbaren großen Tochter. Sie fordert mich Tag für Tag, bringt mich an die Grenzen meiner Geduld, gibt mir aber auch jeden Tag die Kraft, ein besserer Mensch zu sein. Sie glaubt an das, was ich tue. Und das ist ein so gutes Gefühl! Jetzt hat sie ein erstes, richtig großes Ziel geschafft: Ihr Abitur. Das ist natürlich noch längst nicht alles. Sie hat so viel vor, will etwas erreichen und ich werde da sein, um sie zu unterstützen. Die drängendsten Fragen derzeit: Was soll ich studieren? Was ist die richtige Richtung für mich? ‚Was soll ich tun, Mama?‘ hat sie mich ratlos gefragt. Nach einer langen Zeit des Nachdenkens, fragte ich mich unwillkürlich: Was hätte ich damals auf diese Frage gerne von meiner Mama gehört?

Starke, liebevolle Wegweiser

Meine Antwort lautete deshalb: Du kannst alles machen! Vertraue auf dich und das, was dir wirklich Freude macht! Hör nie auf, es zu versuchen! Das Geheimnis heißt Leidenschaft. So verlierst du nicht den Mut, wenn du einmal scheiterst – denn wahrscheinlich wirst du nicht immer gewinnen. Deine Leidenschaft wird dafür sorgen, dass du weitermachst, bis du dein Ziel erreicht hast – bis du glücklich und zufrieden bist. Was immer du tust: Es muss sich in Bauch, Kopf und Herz gut anfühlen. Was du jeden Tag tust, sollte dir unbedingt Freude machen. Natürlich brauchst du auch etwas Mut zum Scheitern und zum wieder Anfangen – bis du das Richtige für dich gefunden hast.

Mir ist durch den großen Tag meiner Tochter und die intensiven Gespräche mit ihr rund um dieses wichtige Ereigniss vieles noch einmal sehr klar geworden. Auch deshalb nehme ich mir heute gerne die Zeit für ein Dankeschön an all meine Kunden, die mich seit Jahren unterstützen und immer Verständnis für mich hatten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.